Die Freiheit des Denkens (vergriffen)

Die Selbstverantwortung und Autonomie des Menschen, seine Freiheit im Denken und Handeln werden spätestens seit der Aufklärung allseits behauptet. Gleichermaßen mangelte es zu keiner Zeit an Versuchen, diese Freiheit wieder in Frage zu stellen. Milieutheorie, Psychoanalyse und Hirnforschung sahen und sehen im Menschen ein von seiner Umgebung, seinen Trieben oder seinen Hirnaktivitäten gesteuertes Wesen. Auch in der Politik ist immer wieder von Prozessen wie der Globalisierung die Rede, die anscheinend mit naturgesetzlicher Zwangsläufigkeit ablaufen und keine Handlungsalternativen mehr zulassen. Trotzdem hören Menschen nicht auf, nach Freiheit und Selbstbestimmung zu streben und die Freiheit des Denkens angesichts der globalen Meinungsindustrie einzufordern.

ISBN 978-3-552-05402-8 (vergriffen)

Inhalt:
Konrad Paul Liessmann:

Denken, das an der Zeit ist. Zehn Jahre Philosophicum Lech

Julian Nida-Rümelin:
Über menschliche Feiheit 

Ernst Tugendhat:
Willensfreiheit und Determinismus

Reinhard Merkel:
Handlungsfreiheit, Willensfreiheit und strafrechtliche Schuld

Wolf Singer:
Zum Problem der Willensfreiheit

Michael Pauen:
Freiheit-Natur-Vernunft. Rationale Gründe und selbstbestimmte Entscheidungen in einer naturgesetzlich bestimmten Welt

Michael Schmidt-Salomon:
Von der illusorischen zur realen Freiheit. Autonome Humanität jenseits von Schuld und Sühne

Birgit Recki:
Entspannte Intensität und belebender Schock. Eine kleine Phänomenologie der Freiheit in der Kunst 

Christian Fleck:
Soziologische Überlegung zur Meinungsfreiheit heute

Kurt Greussing:
Gottes langer Schatten. Islamische Kontroversen um Freiheit und Denken

Ursula Pia Jauch:
creo ergo sum. Einige freie Anmerkungen über die gar nicht so clandestinen Verbindungen zwischen Kunst-Werk und Denk-Werk

Franz Schuh:
"... und sprach sich als Ratsvorsitzender dafür aus, die Freiheit von Zensur aufs Spiel zu setzen." zur Komödie der Meinungsfreiheit

Die Freiheit des Denkens
Die Freiheit des Denkens
Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2017
Magna-Logo