Nachwort I Lech-Tourismus


Das 4. Philosophicum Lech hat uns mit seinem Thema "Der Vater aller Dinge -Nachdenken über den Krieg" vier hochinteressante und spannende Tage geboten. Ich bin froh, dass auch dieses Jahr unser Ort Lech am Arlberg Gastgeber sein durfte für hochklassige Vorträge, für lebendige Diskussionen, für persönliche Begegnungen und Gespräche.

Dafür möchte ich mich bedanken:
Bei allen Referenten für ihre engagierten Beiträge,
bei Prof. Konrad Paul Liessmann für die erfolgreiche Konzeption,
bei allen Medienvertretern,
bei allen, die an der Organisation des Symposiums beteiligt waren.
In erster Linie danke ich allen Teilnehmern für das Interesse, mit dem sie bis zum Schluss dabei waren.

Ich lade Sie herzlich ein, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Das neue Thema, "Die Zukunft des Eros" scheint mir die beste Voraussetzung für ein Philosophicum in seiner bekannten Qualität zu sein. Ich freue mich, wenn ich Sie am 13. September 2001 wieder willkommen heißen darf!

Auf Wiedersehen im nächsten Jahr

Ludwig Muxel
Bürgermeister der Gemeinde Lech am Arlberg