Dr. Wolfgang Pauser

Zur Person
Produktanalytiker, Alltagskulturforscher, Essayist
1959 in Wien geboren,
studierte Philosophie, Kunstgeschichte, Rechtswissenschaft, Dr. jur.,absolvierte das Postgraduate-Studium Ausstellungskurator (MAS - Master of Advanced Studies),arbeitete als Kunstkritiker für die österreichische Tageszeitung "Der Standard˛,unterrichtete an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien,kuratierte Ausstellungen (zuletzt Wiener Secession, teilweise "Wunderblock" - Wiener Festwochen),verfaßte zahlreiche Beiträge zu Ausstellungskatalogen, Radio-Features für Scala-Kultur,WDR,1994-1998 Kolumnist für "DIE ZEIT˛ ("Dr. Pausers Werbebewußtsein˛ "Dr. Pausers Schuh-Werk˛, "Dr. Pausers Autozubehör˛),lebt als freiberuflicher Essayist mit dem Themenschwerpunkt Alltagskultur in Wienund unterrichtet Architekturtheorie an der Technischen Universität Wien.Kulturwissenschaftliche Produktanalysen für Industrieunternehmen und Werbeagenturen (zB. Daimler-Chrysler, Moulinex, Filofax, Swarovski, Volkswagen, Iris-Lichttechnik, Maurer Design, Demner & Merlicek, Euro-RSCG). 1998 Literaturpreis für Essayistik des Landes Niedersachsen

Wichtige Publikationen (Auswahl):
- Zierschlacht (1993);
- Schönheit des Körpers (1995);
- Werbebewusstsein (1995);
- Dr. Pausers Autozubehör (1999);
- Max Dudler (1999)

Homepage
http://www.dr.pauser.net
Kontakt
pauser@chello.at


Die Zukunft des Eros?
Die Zukunft des Eros liegt in der optimierten Nähe-Ferne-Kombinatorik der Cybersex-Applikation.