Prof. Dr. Peter Glotz
www.mcm.unisg.ch
peter.glotz@unisg.ch

Zur Person
In den 60er Jahren wissenschaftlicher Assistent am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität München. Konrektor der Universität München 1969-1970. Geschäftsführer einer Firma für Kommunikationsforschung 1970-72. Später 26 Jahre politische Tätigkeit, darunter Staatssekretär im Bundesbildungsministerium (1974-77), Senator für Wissenschaft und Forschung Berlin (1977-81), Bundesgeschäftsführer der SPD (1981-87). 12 Jahre Senator der Max-Planck-Gesellschaft, Mitglied des Stiftungsrats des Wissenschaftskollegs zu Berlin. 1991 Gastprofessor Marquette Universität Milwaukee. 1993 Honorarprofessor für Kommunikationskultur und Medienökologie an der Universität München. 1996 – 1999 Rektor der Universität Erfurt. Ständiger Gastprofessor und Direktor ab Januar 2000 am Institut für Medien und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen und Direktor des Executive MBA in New Media and Communication. Im Dezember 2001 ernannt zum Beauftragten des Bundeskanzlers für den EU-Konvent zur Ausarbeitung einer europäischen Verfassung. Vielfältige Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen zur Kommunikationswissenschaft, Bildungspolitik, Politischen Theorie, darunter drei politische Tagebücher. Mitglied des Verbands Deutscher Schriftsteller und des Deutschen PEN (West).

Wichtige Publikationen (Auswahl):
Ron Sommer: Der Weg der Telekom, Hoffmann und Campe 2001 (Okt.)
Von Analog nach Digital: Unsere Gesellschaft auf dem Weg zur digitalen Kultur, Huber 2001
Klaus Beck, Peter Glotz, Gregor Vogelsang, Die Zukunft des Internet: Internationale Delphi-Befragung zur Entwicklung der Online-Kommunikation, UVK Medien, 2000.
Die beschleunigte Gesellschaft: Kulturkämpfe im digitalen Kapitalismus, Kindler, 1999.
Ferenczy: die Erfindung des Medienmanagements, Bertelsmann, 1998
Die Benachrichtigung der Deutschen: aktuelle Fernsehberichterstattung zwischen Quoten- und Zeitzwang, IMK, 1998.

Vortrag:
Kommunikation, Macht, Geschwindigkeit.