Prof. Dr. Peter Strasser

Zur Person
Geborgen 1950, unterrichtet an der Karl-Franzens-Universität in Graz Philosophie und Rechtsphilosophie. In den letzten Jahren außerdem Gastprofessor an der Universität Klagenfurt.
Von 1990 bis 1995 Beirat im Avantgardefestival "steirischer herbst", zuständig für die thematische Konzeption des Festivals (Intendanz Horst Gerhard Haberl).
1999 Gastprofessur am Department of Philosophy der University of Arizona in Tucson, Arizona (USA).
Zur Zeit leitet Strasser ein FWF-Forschungsprojekt, "Das Problem des Paternalismus im Kontext der Intensivmedizin" (Mitarbeiterin Mag. Monika Wogrolly).
Strasser ist (zusammen mit Adolf Holl und Thomas Macho) Mitherausgeber der im Styria-Verlag erscheinenden "Bibliothek der Unruhe und des Bewahrens", die sich besonders kulturwissenschaftlichen, religionsphilosophischen und ethischen Themen widmet.
Mitarbeit bei der Literaturzeitschrift "manuskripte" (Hg. Alfred Kolleritsch).

Seit Jänner 2003 ist Strasser regelmäßiger Mitarbeiter der Zeitschrift "Die Presse"; er betreut dort im Feuilleton wöchentlich eine Kolumne, "Die vorletzten Dinge".

Wichtige Publikationen (Auswahl):
Buchpublikationen

Verbrechermenschen. Zur kriminalwissenschaftlichen Erzeugung des Bösen, Frankfurt a. M. (Campus) 1984.

Die verspielte Aufklärung, Frankfurt a. M. (Suhrkamp) 1986.

Philosophie der Wirklichkeitssuche, Frankfurt a. M. (Suhrkamp) 1989.

Der Freudenstoff. Zu Handke eine Philosophie, Salzburg/Wien (Residenz) 1990.

Geborgenheit im Schlechten. Über die Spannung zwischen Kunst und Religion, Wien (Deuticke) 1993.

Grosse Gefühle. Über die Dinge, die sich nicht kaufen lassen, Salzburg/Wien (Residenz) 1993.

Das Menschenmögliche. Späte Gedanken über den Humanismus, Wien (Deuticke) 1996.

Journal der letzten Dinge, Frankfurt a. M. (Suhrkamp) 1999.

Der Weg nach draußen. Skeptisches, metaphysisches und religiöses Denken, Frankfurt a. M. (Suhrkamp) 2000.

Der Gott aller Menschen. Eine philosophische Grenzüberschreitung, "Bibliothek der Unruhe und des Bewahrens", Bd. 1, Graz/Wien/Köln (Styria) 2002.


Herausgeberschaft (zusammen mit Horst Gerhard Haberl)

Nomadologie der Neunziger. steirischer herbst Graz 1990 bis 1995, Ostfildern (Cantz) 1995.