Albrecht Müller


Zur Person

Autor, Unternehmens- und Politikberater.

geb. 1938 in Heidelberg. Ausbildung zum Industriekaufmann, Studium der Nationalökonomie in Mannheim, Berlin, Nottingham und München. 1963 Diplom-Volkswirt, 1964 bis 1968 Wissenschaftlicher Assistent bei Hans Möller am Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität München. 1968 Ghostwriter von Bundeswirtschaftsminister Prof. Dr. Karl Schiller. Ab 1970 Leiter der Abt. Öffentlichkeitsarbeit der SPD und verantwortlich für den Wahlkampf Willy Brandts 1972, 1973 bis 1982 Leiter der Planungsabteilung im Bundeskanzleramt bei Willy Brandt und Helmut Schmidt. 1987 bis 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. Heute freiberuflich tätig als Autor, Unternehmens- und Politikberater.



Wichtige Publikationen (Auswahl):

„Willy Wählen'72. Siege kann man machen", einer Dokumentation und Analyse des Bundestagswahlkampfes 1972, Plöger 1997.

Studie anlässlich der deutschen Bundestagswahl 1998: „Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie", Leske+Budrich, Opladen 1999.

„Die Reformlüge - 40 Denkfehler, Mythen und Legenden, mit denen Politik und Wirtschaft Deutschland ruinieren" bei Droemer, München, August 2004. Aktualisierte Fassung als Taschenbuchausgabe bei Knaur August 2005.

„Die Reformlüge" war auf Platz 8 der Bestsellerliste des Spiegel, auf Platz 1 der Wirtschaftsbestseller des Managermagazins, Stern-Sachbuch Platz 11, Amazon Sachbuch Bereich Politik, Geschichte, Biographien Platz 2.

Email: mueller.pleisweiler@t-online.de

http://www.NachDenkSeiten.de