Univ. Prof. Dr. Ernst Tugendhat



Zur Person

geb. 1930, bis 1992 Professor für Philosophie an der Freien Universität Berlin, seit 1999 Honorarprofessor an der Universität Tübingen.


Biografie

Geb. am 8. März 1930 in Brünn

In den Jahren 1946 bis 1949 studierte er Klassische Philologie an der Stanford University (USA)

Daran schloss sich 1949 ein Philosophie-Studium in Freiburg an, das er 1956 mit der Promotion abschloss. Thema seiner Dissertation waren die metaphysischen Grundbegriffe des Aristoteles

1966 folgte die Habilitation in Tübingen mit einer Arbeit über den "Wahrheitsbegriff bei Husserl und Heidegger"

Tugendhat bewegte sich in den Fünfziger Jahren häufiger im Umfeld von Martin Heidegger, wandte sich aber später von dessen Denken ab

In der Zeit von 1966 bis 1975 war er ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Heidelberg. Daran schloss sich eine Tätigkeit am Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg an. Er gehörte dem Institut bis 1980 an

Anschließend folgte er einem Ruf der Freien Universität Berlin und lehrte dort bis 1992 Philosophie

Es folgten Gastprofessuren in Santiago de Chile, Konstanz, Prag, Gioânia (Brasilien) und Porto Alegre

Im Jahr 1999 wurde er von der Universität Tübingen zum Honorarprofessor ernannt.

2005 wurde Tugendhat der Meister-Eckhart-Preis verleihen.

Wichtige Publikationen (Auswahl):

Ti kata tinos. Eine Untersuchung zu Struktur und Ursprung aristotelischer Grundbegriffe, Freiburg i. Br. 1958

Der Wahrheitsbegriff bei Husserl und Heidegger, Berlin 1967

Vorlesungen zur Einführung in die sprachanalytische Philosophie, Frankfurt/Main 1976

Logisch-semantische Propädeutik (gem. mit Ursula Wolf), Stuttgart 1983

Nachdenken über die Atomkriegsgefahr und warum man sie nicht sieht, 2. Auflage, Berlin 1988

Philosophische Aufsätze, Frankfurt/Main 1992

Ethik und Politik, Frankfurt/Main 1992

Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung, Frankfurt/Main 1993

Vorlesungen über Ethik, Frankfurt/Main 1993

Probleme der Ethik, Stuttgart 1994

Dialog in Leticia, Frankfurt/Main 1997

Vorlesungen zur Einführung in die sprachanalytische Philosophie 2000

Aufsätze 1992-2000 2001

Egozentrizität und Mystik, München 2003