Dr. Gerhard Schröder
Dr. Gerhard Schröder

Dr. Gerhard Schröder

geboren am 07. April 1944 in Mossenberg (Nordrhein-Westfalen)

  • 1950 - 1958 Volksschule
  • 1958 - 1961 Lehre als Einzelhandelskaufmann
  • 1962 - 1966 Zweiter Bildungszweig mit Abiturabschluss
  • 1963 Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  • 1966 - 1971 Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 1972 - 1976 Referendariat am Landgericht Hannover
  • 1978 - 1980 Bundesvorsitzender der Jungsozialisten in der SPD (Jusos)
  • 1978 - 1990 Selbständiger Rechtsanwalt in Hannover
  • 1980 - 1986 und 1998 - 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1990 - 1998 Ministerpräsident des Bundeslandes Niedersachsen
  • 1998 - 2005 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland
  • 1999 - 2004 Bundesvorsitzender der SPD
  • seit 2005 Selbständiger Rechtsanwalt in Hannover, Berater des Schweizer Verlagshauses Ringier
  • seit 2006 Vorsitzender des Auktionärsausschusses der europäisch-russischen Gesellschaft Nord Stream AG, Mitglied des European Advisory Council der Rotschild-Gruppe
  • seit 2009 unabhängiger Direktor im Board der britisch-russischen Gesellschaft TNK-BP

Ehrenamtliche Funktionen

Ehrenvorsitzender des Nah- und Mittelostvereins
Ehrenvorsitzender der Emiratisch-Deutschen Freundschaftsgesellschaft
Schirmherr der Aktion "Gesicht Zeigen! - Für ein weltoffenes Deutschland e.V."

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2010
Magna-Logo