em. o.Univ.Prof. DI Dr. techn. Rudolf Burger

em. o.Univ. Prof. DI Dr.techn. Rudolf Burger

geb. 1938 in Wien; Studium der Technischen Physik an der TU Wien, Diplom 1963 und Promotion 1965. Assistent am Institut für angewandte Physik und am Ludwig Boltzmann-Institut für Festkörperphysik bis 1968; Battelle-Institut in Frankfurt/M. und Planungsstab des Bundesministeriums für Forschung und Technologie in Bonn. Ab 1973 Leiter der Abteilung für sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung in Wien. 1979 Habilitation im Fach Wissenschaftssoziologie an der Universität Klagenfurt; seit 1990 ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität für angewandte Kunst in Wien, von 1995 bis 1999 deren Rektor, 2007 Emeritierung.

Hauptarbeitsgebiete

  • Epistemologie, Ästhetik und Politische Philosophie

Publikationen (Auswahl)

  • Vermessungen. Essays zur Destruktion der Geschichte, Wien (Sonderzahl) 1989.
  • Abstriche. Vom Guten. Und Schönen. Im Grünen., Wien (Sonderzahl) 1991.
  • Überfälle. Interventionen und Traktate, Wien (Sonderzahl) 1993.
  • In der Zwischenzeit. Adnoten zu Politik und Philosophie, Wien/New York (Springer) 1995.
  • Ptolemäische Vermutungen. Aufzeichnungen über die Bahn der Sitten, Lüneburg (zu Klampen) 2001.
  • Kleine Geschichte der Vergangenheit. Eine pyrrhonische Skizze der historischen Vernunft, Graz (Syria) 2004.
  • Re-Theologisierung der Politik?, Lüneburg (zu Klampen) 2005.
  • Im Namen der Geschichte. Vom Mißbrauch der historischen Vernunft, Lüneburg (zu Klampen) 2007.
  • Jenseits der Linie. Ausgewählte philosophische Erzählungen, Wien (Sonderzahl) 2008.

Über hundert Publikationen, darunter zahlreiche Aufsätze in "Leviathan" und "Merkur"

Kontakt:

em. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Burger
Universität für angewandte Kunst Wien
Oskar Kokoschka-Platz 2
1010 Wien

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2010
Magna-Logo