Univ.-Prof. Dr. Herwig Grimm
Univ.-Prof. Dr. Herwig Grimm

Univ.-Prof. Dr. Herwig Grimm

Zur Person

• geb. 1978 in Amstetten

• 1992-1997 Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt „Francisco-Josephinum“ in Wieselburg (NÖ);

Zweig: Lebensmitteltechnologie und Milchwirtschaft

• 2000-2002 Studium der Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg

• 2002-2004 Studium der Philosophie mit Schwerpunkten Ethik und angewandte Ethik an der Universität Zürich

• 2004 Studienabschluss in Philosophie mit der Arbeit „Moralischer Status von Tieren? Eine diskursethische Perspektive“

• 2004-2008 Promotionsstudium an der Hochschule für Philosophie in München, Institut für naturwissenschaftliche Grenzfragen zur Philosophie und Theologie

• 2010: Promotion an der Hochschule für Philosophie SJ in München; Dissertationsprojekt: Das moralphilosophische Experiment. John Deweys Methode empirischer Untersuchungenals Modell der problem- und anwendungsorientierten Tierethik

• 2004-2011: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München

• Oktober 2011: Berufung zum Professor für Ethik der Mensch-Tier-Beziehung an der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Universität Wien Leiter der Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung am Messerli Forschungsinstitut, Veterinärmedizinische Universität Wien, Medizinische Universität Wien und Universität Wien

• 2010-2011: Mitglied der nach §15 TierSchG berufenen Kommission der Regierung von Oberbayern (beratendes Gremium für die Entscheidung über die Genehmigung von Tierversuchen lt. dt. Tierschutzgesetz)

• Mitglied bei EurSafe, European Society for Agricultural and Food Ethics

• Mitglied des wissenschaftlichen Kolloquiums der Stiftung Bündnis Mensch-Tier in München

• Mitglied des wissenschaftlichen Beirates von Tierschutz macht Schule

• Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Institutes Technik-Theologie-Naturwissenschaft an der LMU München

• Mitglied der Forschungsinitiative Tiertheorie (FITT)

 

Publikationen (Auswahl)

Grimm, H. (2010): Das moralphilosophische Experiment. John Deweys Methode empirischer Untersuchungen als Modell der problem- und anwendungsorientierten Tierethik. Tübingen: Mohr Siebeck.
Grimm, H./Zichy, M. (Hrsg.) (2008): Praxis in der Ethik. Zur Methodenreflexion der anwendungsorientierten Moralphilosophie. Berlin/New York: De Gruyter.
Grimm, H./Schleissing, S. (Hrsg.) (2012): Grüne Gentechnik: Zwischen Forschungsfreiheit und Anwendungsrisiko. Baden-Baden: Nomos.
Grimm, H./Ostheimer, J./Zichy, M. (Hrsg.) (in press): Was ist ein moralisches Problem? Freiburg/München: Alber (voraussichtliches Erscheinungsdatum: Sommer 2012).
Grimm, H./Otterstedt, C. (Hrsg.) (in press): Das Tier an sich? Disziplinen übergreifender Perspektiven für neue Wege im wissenschaftsbasierten Tierschutz. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht (voraussichtliches Erscheinungsdatum: Herbst 2012)

Artikel

Leaving the Ivory Tower or Back into Theory? Learning from Paradigm Cases in Animal Ethics. (2012) In: Climate change and sustainable development. Ethical perspectives on land use and food production. Tagungsband EurSafe 2012. Tübingen: Wageningen Academic Publishers. 441-446
Benthams Erben und ihre Probleme – Zur Selbstreflexion einer Ethik der Mensch-Tier-Beziehung (in press). In:  Grimm, H./ Ostheimer, J./Zichy, M. (Hrsg.): Was ist ein moralisches Problem? Freiburg/München (voraussichtliches Erscheinungsdatum: Sommer 2012)
Ethik in der Nutztierhaltung: Der Schritt in die Praxis (in press). In: Grimm, H./Otterstedt, C. (Hrsg.): Das Tier an sich? Disziplinen übergreifende Perspektiven für neue Wege im wissenschaftsbasierten Tierschutz. Göttingen (voraussichtliches Erscheinungsdatum: Herbst 2012)
Leiden um der Schönheit willen? Zur ethischen Verantwortung in der Tier- und Rassezucht. (2012) In: Leipziger Blaue Hefte zum 6. Leipziger Tierärztekongress. Bd. 1, Leipzig 2012, 32-34.
Doing Better. John Dewey‘s Meliorism as a Method for Bringing Animal Ethics Into Practice. (2010) In: Romeo Casabona, C. M./Escajedo San Epifanio, L./Emaldi Cirión, A. (Hrsg.): Global food security: ethical and legal challenges. Tübingen: Wageningen Academic Publishers, 429-434.
Pragmatische Leitkonzepte. Kriterien der Begründung angemessener Lösungsvorschläge in der angewandten Ethik. (2008) In: Grimm, Herwig/Zichy, Michael (Hrsg.): Praxis in der Ethik. Berlin/New York: De Gruyter, 352-358.

Artikel als Co-Autor

Grimm, H./Schleissing, S. (2012): Sozioökonomische Kriterien: Instrument gesellschaftlicher Techniksteuerung oder Anstoß wissenschaftlicher Selbstreflexion? In: dies. (Hrsg.): Grüne Gentechnik: Zwischen Forschungsfreiheit und Anwendungsrisiko. Baden-Baden: Nomos, 425-440.
Dürr, S./Fahrion, A./Doherr, M. G./Grimm, H./Hartnack, S. (2011): Akzeptanz des Tötens von Tieren: Umfrage bei Tierärzten und anderen Berufsgruppen. Schweizerisches Archiv für Tierheilkunde Bd.153/5, 215-222.
Webster, J./Bollen, P/Grimm, H./Jennings, M. (2010): Ethical Implications of Using the Minipig in Regulatory Toxicology Studies. In: Journal of Pharmacological and Toxicological Methods. Special Issue: The RETHINK Project Minipigs as models for the toxicity testing of new medicines and chemicals: an impact assessment 62/3, 160-166.
Binder, R./Grimm, H./Schmid, E. (2009): Ethical Principles for the Use of Animals in Austrian Legislation. In: Millar, K./West Pru H./Nerlich, B. (Hrsg.): Ethical Futures: Bioscience and Food Horizons. Tübingen: Wageningen Academic Publishers, 123-129.
Hartnack, S./Grimm, H./Kunzmann, P./Doherr, M./Aerts, S. (2009): Ethics for Vets – Can ethics help to improve animal disease control? In: Millar, K./West Pru H./Nerlich, B. (Hrsg.): Ethical Futures: Bioscience and Food Horizons. Tübingen: Wageningen Academic Publishers, 148-153.
Hartnack, S./Grimm, H./Doherr, M.G./Kunzmann, P. (2009): Bericht von einem Ethik Workshop in der Schweiz 2007 zur Massentötung im Tierseuchenfall. Deutsche Tierärztliche Wochenschrift 116, 152-157.
Grimm, H./Zichy, M. (2008): Praxis in der Ethik: Zur Einführung. In: dies. (Hrsg.): Praxis in der Ethik. Berlin/New York: De Gruyter, 1-14.

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2012
Magna-Logo