Ekaterina Poljakova

PD Dr. habil. Ekaterina Poljakova

Geb. 1972, Privatdozentin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Preisträgerin des Käthe-Kluth-Stipendiums. Studium: Literatur- und Sprachwissenschaft an der Universität Tartu (Estland). Promotion 1998 an der Russischen Staatlichen Universität für die Geisteswissenschaften (Moskau, Russland) im Fach Literaturtheorie. Habilitation 2011 an der Universität Greifswald (Deutschland) im Fach Philosophie.

Forschungsgebiete

  • Moralphilosophie, Kant- und Nietzscheforschung
  • Russische Religionsphilosophie, Tolstoj und Dostojewskij
  • Philosophie der Kunst und Literaturtheorie, Michail Bachtin
  • Das aktuelle Forschungsprojekt "Philosophischer Umgang mit dem Unverfügbaren"

Wichtige Publikationen (Auswahl)

  • Poetik des Dramas und Ästhetik des Theaters im Roman: "Der Idiot" und "Anna Karenina" (2002);
  • Die „Bosheit“ der Russen: Nietzsches Deutung Russlands in der Perspektive russischer Moralphilosophie (2006);
  • Differente Plausibilitäten. Kant und Nietzsche, Tolstoi und Dostojewski über Vernunft, Moral und Kunst (2013)
Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2017
Magna-Logo