Michael Fleischhacker

Michael Fleischhacker

Am 26. Mai 1969 in Friesach/Ktn geboren. Aufgewachsen in St. Lambrecht/Stmk.
Matura 1987 am humanistischen Zweig des Stiftsgymnasiums Admont.
Unabgeschlossene Studien in Theologie, klassische Philologie und Germanistik.

1991-99: Kleine Zeitung, Graz (zunächst Redakteur Außenpolitik, ab 1994 Redakteur in der Chefredaktion, 1995-97 Chef vom Dienst, 1998/99 stellvertretender Chefredakteur, zugleich Mitglied der Verlagsleitung, verantwortlich für Strategieentwicklung und Neue Medien).
2000/2001: Der Standard, Wien (Chef vom Dienst)
2002-2012: Die Presse, Wien (bis 2004 stv. CR, bis 2004-12 Chefredakteur und GF).
2012 bis 2014 freier Publizist und Autor.
Seit 3/2014: NZZ Österreich Chefredakteur
Seit 7/2014 Moderator der Sendung „Talk im Hangar 7“ auf dem österreichischen Privatsender „ServusTV

Publikationen

  • „Der Wasserträger Gottes“ – 20 Jahre Johannes Paul II. (Hg. gemeinsam mit Thomas Götz). Verlag Styria, 1998
  • „Wien, 4. Februar 2000 oder Die Wende zur Hysterie“ – Ein Essay. Czernin-Verlag, 2001
  • „Der Schutz des Menschen vor sich selbst“ – Eine Ethik zum Leben (Bibliothek der Unruhe und des Bewahrens, Bd. II; Herausgeber). Verlag Styria, 2002
  • „Politikerbeschimpfung“. Das Ende der 2. Republik. Ecowin Verlag , 2008
  • „Die Zeitung. Ein Nachruf“ Brandstätter Verlag, 2014
Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2015
Magna-Logo