PD Dr. Johann S. Ach

PD Dr. Johann S. Ach

Johann S. Ach, Priv.-Doz. Dr. phil., studierte Philosophie, Theologie und Soziologie in Augsburg und Münster sowie Erwachsenenbildung in Kaiserslautern. 1991 Magister-Prüfung. 1997 Promotion mit einer Arbeit über moralische Probleme tierexperimenteller biomedizinischer Forschung. 2010 Habilitation (‚Praktische Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Angewandten Ethik‘). 1993 bis 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem DFG-Forschungsprojekt über moralische Probleme der Organtransplantation am Philosophischen Seminar der Universität Münster; 1998 bis 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt ‚Zur Selbstaufklärung der Bioethik’ am Philosophischen Seminar der Universität Münster; 2000 bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Enquete-Kommission ‚Recht und Ethik der modernen Medizin‘ des Deutschen Bundestages. Seit Oktober 2003 Geschäftsführer des Centrums für Bioethik; seit November 2009 zusätzlich forschendes Mitglied und Wissenschaftlicher Koordinator der DFG-Kolleg-Forschergruppe ‚Theoretische Grundfragen der Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik‘ an der Universität Münster.

Hauptarbeitsgebiete

Theorie- und Begründungsfragen in der Ethik; Theoretische Fragen der Angewandten Ethik (Autonomie in der Bioethik); Ethische Probleme der modernen Medizin (Regenerative Medizin, Nanomedizin, Enhancement); Tierethik, Philosophie der Sexualität. 

Publikationen (Auswahl)

  • Warum man Lassie nicht quälen darf. Tierversuche und moralischer Individualismus (Erlangen 1999)
  • Ethik der Organtransplantation (gemeinsam mit Michael Anderheiden und Michael Quante, Erlangen 2000)
  • Bioethik: Disziplin und Diskurs. Zur Selbstaufklärung angewandter Ethik (gemeinsam mit Christa Runtenberg, Frankfurt/M. 2002)
  • Mitherausgeber unter anderem von Herausforderung der Bioethik (Stuttgart-Bad Cannstatt 1993)
  • Hirntod und Organverpflanzung (Stuttgart-Bad Cannstatt 1997; zweite, erw. Auflage 1999)
  • Hello Dolly? Über das Klonen (Frankfurt/M. 1998)
  • No Body is Perfect. Baumaßnahmen am menschlichen Körper (Bielefeld 2006)
  • Nanobiotechnology, Nanomedi-cine and Human Enhancement (Berlin 2008)
  • Neuro-Enhancement. Ethik vor neuen Herausforderungen (Pader-born 2009)
  • Im Dienste der Schönheit. Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ästhetische Chirurgie (Berlin 2011)
  • Grenzen der Selbstbestimmung in der Medizin (Münster 2014)
  • wissen.leben.ethik. Themen und Positionen der Bioethik (Münster 2014)

Mitgliedschaften und Funktionen

Akademie für Ethik in der Medizin e.V.; Schriftleitung Münsteraner Bioethik-Studien (seit 2008); Studien- und Prüfungsausschuss Masterstudiengang Advanced Studies in Applied Ethics (2004-2012); Nanomed Round Table (2009); Photonics4Life, WP 11 International Contacts and Cooperation, Regulatory and Ethical Issues (2009-2012); Standing Committee on Education and Ethics der International Society on Optics Within Life Sciences (seit 2012); Koordinierungskommission tierexperimentelle Forschung der Universität Münster (seit 2013); Arbeitsgruppe Ethik in der Transplantationsmedizin der Bundesärztekammer (2014). Stellvertretendes Mitglied Präimplantationsdiagnostik-Kommission Nordrhein (seit 2015).

Gutachtertätigkeiten für das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, das Bundesamt für Umwelt, Wald und Landwirtschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft, das Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW, den Ethik-Beirat von Nano2Life sowie foodwatch e.V. Berlin.

Lehrtätigkeit: Zwischen 1995 und 2005 Lehraufträge am Philosophischen Seminar der Universität Münster, an der Fachhochschule Münster, an der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland, Abteilung Osnabrück, am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin sowie am Institut für Philosophie der Universität Rostock. Seit 2003 Lehrbeauftragter am Institut für Ethik, Theorie und Geschichte der Medizin der Universität Münster sowie am Philosophischen Seminar der Universität Münster. Dozent im Masterstudiengang Advanced Studies in Applied Ethics an der Universität Münster.

Kontakt

ach@uni-muenster.de

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2015
Magna-Logo