Univ.-Prof. Dr. Karin Harrasser (Fotocredit: Hochleichter)

Prof. Dr. Karin Harrasser

Karin Harrasser ist Professorin für Kulturwissenschaft an der Kunstuniversität Linz. Nach einem Studium der Geschichte und der Germanistik Dissertation an der Universität Wien. Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin über »Prothesen. Figuren einer lädierten Moderne«. Neben ihren wissenschaftlichen Tätigkeiten war sie an verschiedenen kuratorischen Projekten beteiligt, z.B. NGBK Berlin, Kampnagel Hamburg, TQ Wien. Mit Elisabeth Timm gibt sie die Zeitschrift für Kulturwissenschaften heraus. Letzte Publikation: Körper 2.0. Über die technische Erweiterbarkeit des Menschen, Bielefeld: transcript 2013.

Mitgliedschaften/Gremien

  • Mitglied im Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Dynamiken“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • Zweite Vorsitzende der Gesellschaft für Medienwissenschaft
  • Mitglied des Beirats des Österreichischen Museums für Volkskunde
  • Mit Elisabeth Timm: Herausgeberin der Zeitschrift für Kulturwissenschaft

Publikationen (Auswahl)

Monographien:

1. Prothesen. Figuren einer lädierten Moderne, erscheint bei Vorwerk8 im Herbst 2015.

2. Körper 2.0. Über die technische Erweiterbarkeit des Menschen, Bielefeld (transcript) 2013.

3. Mit Doris Harrasser, Stephanie Kiessling, Sabine Sölkner, Veronika Wöhrer: Wissen Spielen. Untersuchungen zur Wissensaneignungen von Kindern im Museum, Bielefeld (transcript) 2011.

4. Computerhystorien. Erzählungen der digitalen Kulturen um 1985, Dissertation, Universität Wien 2005.

Herausgeberschaften:

1. mit Lars Friedrich, Daniel Tyradellis, Joseph Vogl (Hg.): Figuren der Gewalt, Berlin, Zürich. (Diaphanes) 2014.

2. mit Roland Innerhofer, Katja Rothe (Hg.): Das Mögliche regieren. Gouvernementalität in der Literatur- und Kulturanalyse, Bielefeld (Transcript) 2011.

3. mit Thomas Brandstetter, Günther Friesinger (Hg.): Ambiente. Das Leben und seine Räume, Wien (Turia & Kant), 2010.

4. mit Thomas Brandstetter, Günther Friesinger (Hg.): Grenzflächen des Meeres, Wien (Turia & Kant) 2010.

5. mit Günther Friesinger (Hg.): Public Fictions. Wie man Roboter und Menschen erfindet, Innsbruck, Bozen (Studienverlag) 2009.

6. mit Thomas Macho, Burkhardt Wolf (Hg.): Folter. Politik und Technik des Schmerzes, München (Fink) 2007.

7. mit Roland Innerhofer (Hg.): Bauformen der Imagination. Ausschnitte einer Kulturgeschichte der architektonischen Phantasie, Wien (Löcker) 2007.

8. mit Alan Scott, Sylvia Riedmann (Hg.): Cultural Studies der Politik / Politik der Cultural Studies, Wien (Turia + Kant) 2007.

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2015
Magna-Logo