Univ. Prof. Dr. Wolfgang Mazal

geb. 1959, Professor für Arbeits- und Sozialrecht und Vorstand des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien; Leiter des Österreichischen Instituts für Familienforschung an der Universität Wien. Wichtige Publikationen (Auswahl): Krankheitsbegriff und Risikobegrenzung (1992); Arbeitsrecht. Ein systematischer Grundriss (2008, gem. mit F. Schrank); Familie und Religion. Aktuelle Beiträge aus der interdisziplinären Familienforschung (2010, Hg.); Fachlexikon Arbeitsrecht. Von „Abdingbarkeit“ bis „Zwischenzeugnis“ (2012, Hg. mit J. Hutter); Österreich-Japan: Gesellschaft und Recht im Wandel (2013, Hg. mit T. Muranaka); Austria and China: Societies in Change (2014, Hg); Zwischen Jugendwahn und Altersarmut (2016, Hg. mit J. Martinek); Das Arbeitsrecht – System und Praxiskommentar (2016, 28. Lieferung, Hg. mit M. Risak)

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2017
Magna-Logo