Stipendien

Stipendien 2017 und 2018

 

"Die Presse" und das Philosophicum Lech vergaben u.a. mit Unterstützung der Hilti Foundation und der Kästle GmbH für das 21. Philosophicum Lech, das vom 20. bis 24. September 2017 unter dem Titel "Mut zur Faulheit. Die Arbeit und ihr Schicksal" in Lech am Arlberg stattfand, 20 Stipendien.

Die Stipendien richteten sich vorrangig an Studierende der Philosophie, Kultur-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Das Ziel: jungen Menschen die Chance zu bieten, an den Debatten unserer Zeit zu partizipieren sowie Kontakte zu knüpfen.

Die Auswahl der Stipendien erfolgte durch Konrad Paul Liessmann, den wissenschaftlichen Leiter des Philosophicum Lech und "Presse"-Chefredakteur Rainer Nowak.

Wichtiger Teil der Bewerbung war das Verfassen eines Essays zum Thema "Ein Gedanke zur Faulheit". Drei Essays wurden am 14. Oktober 2017 in "Die Presse" abgedruckt - die Texte finden Sie hier.

 

Auch für das Philosophicum Lech 2018 "Die Hölle. Kulturen des Unerträglichen" werden wieder Stipendien vergeben. Nähere Informationen und die Ausschreibung finden Sie dann wieder hier.

Mit Unterstützung von:

Gemeinde Lech am Arlberg Logo
Philosophicum Thema 2018
Magna-Logo